Nach ihrem Einzug ins Parlament kommt die burmesische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi heute mit Präsident Thein Sein zusammen. Nach Angaben ihrer Nationalen Liga für Demokratie (NLD) ist ein privates Treffen in der Hauptstadt Naypyidaw geplant.Es ist das zweite Mal, dass der Staatschef und frühere Junta-General die 66-jährige Friedensnobelpreisträgerin empfängt, die 16 der vergangenen 21 Jahre in Haft oder unter Hausarrest verbringen musste.

Schlagwörter: ,